Elementardesign: Grafikdesign, Aachen

Konzepte

Erfolgreiche Konzepte enstehen durch scharfsinnige Analysen, Kreativität und eine optimale Struktur. Ebenso wichtig ist eine leidenschaftliche und professionelle Umsetzung. Zusammengefasst kann man die Entwicklung eines Konzepts in drei Phasen gliedern: Analyse, Design-Konzept und Umsetzung. Nachfolgend finden Sie eine Beschreibung dieser Phasen und eine kurze Erläuterung zu den jeweiligen Arbeitsschritten.  

Elementardesign: Grafikdesign, Aachen

Konzepte

Erfolgreiche Konzepte enstehen durch scharfsinnige Analysen, Kreativität und eine optimale Struktur. Ebenso wichtig ist eine leidenschaftliche und professionelle Umsetzung. Zusammengefasst kann man die Entwicklung eines Konzepts in drei Phasen gliedern: Analyse, Design-Konzept und Umsetzung. Nachfolgend finden Sie eine Beschreibung dieser Phasen und eine kurze Erläuterung zu den jeweiligen Arbeitsschritten.

01. Analyse

Analysiert wird das Unternehmen, ein Produkt oder eine Person, für die das Konzept erstellt werden soll. Folgende Fragen sind dabei wichtig:

Konzepte / Analyse, Elementardesign
  • Welche Ziele und Mo­ti­va­tionen hat der Kunde (geschäftlich und persönlich)? Welchen Nutzen soll das Konzept bringen?
  • Zielgruppe: Welche Personen-Gruppe soll vorrangig angesprochen werden? Ist eine klare Eingrenzung möglich?
  • Branche: Wie ist die Branche des Kunden aufgebaut, welche Besonderheiten gibt es, wie sieht das Umfeld aus und was macht die Konkurrenz?
  • Welches Image hat der Kunde bereits und/oder welche Außenwirkung möchte er erzeugen?
  • Position: Wo steht der Auftraggeber im Vergleich zu anderen und wo genau möchte er hin (realistische Einschätzung)?
Konzepte / Analyse, Elementardesign
  • Welche Ziele und Motivationen hat der Kunde (geschäftlich und persönlich)? Welchen Nutzen soll das Konzept bringen?
  • Zielgruppe: Welche Personen-Gruppe soll vorrangig angesprochen werden? Ist eine klare Eingrenzung möglich?
  • Branche: Wie ist die Branche des Kunden aufgebaut, welche Besonderheiten gibt es, wie sieht das Umfeld aus und was macht die Konkurrenz?
  • Welches Image hat der Kunde bereits und/oder welche Außenwirkung möchte er erzeugen?
  • Position: Wo steht der Auftraggeber im Vergleich zu anderen und wo genau möchte er hin (realistische Einschätzung)?

02. Design-Konzept

Hier erkläre ich am Beispiel einer Webseite, einige wichtige Punkte, die bei der Entwicklung beachtet werden sollten:

  • Optimale Struktur: Anfangs wird eine sinnvolle Gliederung der Webseite entwickelt. Welche Inhalte sind vorhanden und wie können diese ansprechend und übersichtlich dargestellt werden? Wieviele Seiten soll es geben und wie wird demnach das Menü organisiert?
  • Es sollte früh entschieden werden was die zentrale Aussage der Webseite sein soll. Wie rücke ich die Kernaussage in den Vordergrund und was soll der Nutzer im besten Fall tun? Welchen Mehrwert könnte es für einen Nutzer geben?
  • Mit Hilfe einer vorher entwickelten Corporate Identity (Farben, Schriften, Logo …), kann jetzt das visuelle Konzept entstehen. Das Augenmerk liegt dabei auf: Image, Ausstrahlung, Branchenkontext. (Wie kann kann man sich von der Konkurrenz abheben, wo muss man sich anpassen?)
  • Inhalte ansprechend darstellen: Im nächsten Schritt entwerfe ich ein einheitliches System um Text im Zusammenhang mit Bildern, Grafiken oder Icons ästhetisch darzustellen. Dieses System darf auch durchbrochen werden. Wie erzeuge ich Aufmerksamkeit? – Hier ist Kreativität gefragt.
  • Ausblick auf die technische Realisierung: Während der Entwicklung des Design-Konzepts muss beachtet werden, wie die Ideen später technisch umgesetzt werden können (Kosten, Nutzen, Machbarkeit).
  • Eine intuitive Nutzerführung  der Webseite darf natürlich nicht fehlen. Der Besucher soll einfach und frustfrei zu den unterschiedlichen Inhalten geleitet werden.
  • Optimale Struktur: Anfangs wird eine sinnvolle Gliederung der Webseite entwickelt. Welche Inhalte sind vorhanden und wie können diese ansprechend und übersichtlich dargestellt werden? Wieviele Seiten soll es geben und wie wird demnach das Menü organisiert?
  • Es sollte früh entschieden werden was die zentrale Aussage der Webseite sein soll. Wie rücke ich die Kernaussage in den Vordergrund und was soll der Nutzer im besten Fall tun? Welchen Mehrwert könnte es für einen Nutzer geben?
  • Mit Hilfe einer vorher entwickelten Corporate Identity (Farben, Schriften, Logo …), kann jetzt das visuelle Konzept entstehen. Das Augenmerk liegt dabei auf: Image, Ausstrahlung, Branchenkontext. (Wie kann kann man sich von der Konkurrenz abheben, wo muss man sich anpassen?)
  • Inhalte ansprechend darstellen: Im nächsten Schritt entwerfe ich ein einheitliches System um Text im Zusammenhang mit Bildern, Grafiken oder Icons ästhetisch darzustellen. Dieses System darf auch durchbrochen werden. Wie erzeuge ich Aufmerksamkeit? – Hier ist Kreativität gefragt.
  • Ausblick auf die technische Realisierung: Während der Entwicklung des Design-Konzepts muss beachtet werden, wie die Ideen später technisch umgesetzt werden können (Kosten, Nutzen, Machbarkeit).
  • Eine intuitive Nutzerführung  der Webseite darf natürlich nicht fehlen. Der Besucher soll einfach und frustfrei zu den unterschiedlichen Inhalten geleitet werden.

03. Umsetzung

Unten finden Sie allgemeine Informationen zu Umsetzungsstrategien, sowie ein Umsetzungsbeispiel einer Webseite.

  • Maßgebend für eine gute Umsetzung, ist das Wissen über die Möglichkeiten. Welche Optionen gibt es? Welche Technik passt am besten (effektiv, ökonomisch)?
  • Nicht immer muss ein Konzept zwingend von mir (allein) umgesetzt werden. Somit ist ein gutes Netzwerk von Vorteil.
  • Dennoch versuche ich die technische Entwicklung zunächst einmal auf mein eigenes Know-How auszurichten.
  • Wichtig ist es Fähigkeiten stetig auszubauen und technisches Wissen auf dem neusten Stand zu halten.
  • Leidenschaft, hohe Motivation und Spaß an der Sache erhöhen die Qualität des Resultats.
  • Maßgebend für eine gute Umsetzung, ist das Wissen über die Möglichkeiten. Welche Optionen gibt es? Welche Technik passt am besten (effektiv, ökonomisch)?
  • Nicht immer muss ein Konzept zwingend von mir (allein) umgesetzt werden. Somit ist ein gutes Netzwerk von Vorteil.
  • Dennoch versuche ich die technische Entwicklung zunächst einmal auf mein eigenes Know-How auszurichten.
  • Wichtig ist es Fähigkeiten stetig auszubauen und technisches Wissen auf dem neusten Stand zu halten.
  • Leidenschaft, hohe Motivation und Spaß an der Sache erhöhen die Qualität des Resultats.
Elementardesign, Grafikdesign und Produktdesign, Logo

Ihr Konzept!

Elementardesign entwickelt auch für Sie, Ihre Firma oder Ihr Produkt ein ganz spezielles Konzept. Kontaktieren Sie mich und erfahren Sie mehr in einem kostenlosen Erstgespräch.

FAQ

Fragen und Antworten zu Preisen, Grafikdesign und meinen Angeboten finden Sie hier.

Preise

Beispiel-Preise für Webseiten, Logos, Visitenkarten und anderes Grafikdesign finden Sie hier.

Nehmen Sie Kontakt zu mir auf!

Ich bin:

Mich interessiert:

Hinweis für Behörden / öffentliche Einrichtungen

Datenschutzhinweis

3 + 1 =

Sie mögen keine Formulare? Für weitere Kontaktmöglichkeiten besuchen Sie:  Info und Kontakt

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.